Jetboot „Werder Bremen“

 

Meine „Werder Bremen“ ist ein „Forenmodell“ der „RC-Sealords“ wo ich mal sehr aktiv war. Vorgegeben war der Rumpf und alles andere kann frei gestaltet werden. Den Namen verdankt das Boot, das ich schon seit mehr als 25 Jahren Fan des Fußballvereins „Werder Bremen“ bin!

Werder unter Dampf

 

Da es schon Modell mit Ein oder Zweischraubenantrieb gab, ebenso welche mit Außenborder habe ich mich für einen Jetantrieb entschieden. Ich hatte so was noch nie verbaut, aber alles ist irgendwann das erste mal. Als Vorbild habe ich ein „Hafendienstboot“ aus dem Militärischen Bereich genommen. nur da ich keine Kriegsschiffe mag, wurde es ein „freier Nachbau“ mit eigenem Design.

Die Spanten habe ich nach Plan auf meiner Dekupiersäge erstellt. Die Stringer sind aus 4 x 4 mm Kiefernleiste. Beplankt worden sind diese dann mit 1,5mm Flugzeugsperrholz.

Als Antrieb kommt ein Graupner 700 BB Turbo 12V zum Einsatz. Dieser befeuert einen 28mm Jet aus dem Hause Kehrer welcher mit einem Rückfahrsystem nach „KaMeWa“ ausgestattet ist. Die Ansteuerung des Motors erfolgt über ein 25 A Flugregler aus dem Hause Graupner. Auch die Servos mit je 4.5KG Druckkraft sind aus dem Hause Graupner.  Als Akku nutze ich 3S LiPo’s mit  5000 mAh und min. 60C.

Es ist eine nautisch Beleuchtung, incl. 2 Deckscheinwerfer eingebaut, welche selbstverständlich per RC schaltbar ist. Dazu habe ich dem Boot eine Unterwasserbeleuchtung im Bereich des Jetantriebs spendiert. Sieht bei Nachtfahrten einfach klasse aus.

 

Hier nun eine kleine Bildergalerie vom Bau und auf dem Wasser:

Spantensatz vor dem Sägen

Spantensatz vor dem Sägen
Bild 1 von 15

 

Und auch ein Video von dem Boot in Aktion gibt es: